Zwerg Anton Wanderweg

Zwerg Anton ist der Namensgeber dieser herrlichen Panoramawanderung.

Bei Alverdissen wohnten der Sage nach Zwerge in einem kleinen Busch in der „Helle” unter einem Stein. Ein Mann sollte 200 Taler bezahlen, die er sich bei einem Kredithai geliehen hatte. Er konnte nicht zahlen. Da ist er traurig hinausgegangen. Plötzlich stand ein Zwerg vor ihm und fragte, was ihm fehle. Der Mann erzählte ihm seine Leidensgeschichte. Daraufhin gab der Zwerg Anton dem Mann die fehlenden Taler. „Ich leihe sie Dir; aber übers Jahr auf Tag und Stunde muss ich sie wieder haben.”
Nach Jahresfrist ging der Mann zum Stein in der „Helle” und rief nach Anton. - Vergeblich. Nach einer ganzen Weile erschien ein anderer Zwerg. Er sagte: „Anton ist tot. Geh nur ruhig heim und behalte dein Geld.“

Vom Freibad in Alverdissen direkt neben der Grundschule folgt man den Zwergensymbolen. Auf dem Bromberg wartet das erste Panorama. Eine grandiose Aussicht zum Teutoburger Wald mit dem Hermannsdenkmal. Vom Windmühlenstumpf, dem Wahrzeichen dieser Tour, überblickt man das gesamte Begatal. Die Orte Barntrup, Bega, Humfeld, Lemgo und Bielefeld sind gut auszumachen. Das Aerzener Becken mit den Orten Aerzen, Groß- & Klein Berkel und die Rattenfängerstadt Hameln beeindrucken. Zurück geht man durchs Schmale Tal, das im Frühling mit einem Blütenmeer seiner Obstbäume überzeugt. An einem Busch in der Helle erinnert ein Stein an Zwerg Anton. Die Tour endet am Ausgangspunkt, dem Freibad Alverdissen.

Auskunft und Führungen:
Wolfgang Berg, 05262/ 4544

Flyer zum Download

Sprechzeiten Verwaltung

Montag08.30 - 12.00 Uhr
und14.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.30 - 12.00 Uhr
und14.00 - 15.30 Uhr
Freitag08.30 - 12.00 Uhr

Dienstags ist die Verwaltung geschlossen.

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag08.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.00 - 18.00 Uhr
Freitag08.00 - 12.00 Uhr

Mehr über uns

zum Online-Stadtplan
Barntrup auf Facebook