Eheschließung

Wenden Sie sich an:

Frau Buddensiek
Frau Martin
Frau Westphal
Stadtverwaltung Barntrup
Mittelstraße 32
32683 Barntrup

Sie wollen den Bund fürs Leben schließen und haben in diesem Zusammenhang Fragen? Dann stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Barntruper Standesamtes gerne zur Verfügung.

Nachdem Sie die Eheschließung bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Standesamt angemeldet haben, vereinbaren Sie vor Ort den Termin für eine Trauung oder Sie wenden sich an ein anderes von Ihnen gewünschtes Standesamt innerhalb von Deutschland, vor  dem Sie heiraten möchten. In dem ausgewählten Standesamt suchen Sie sich (sofern Sie dies wünschen) ein Stammbuch der Familie aus, in dem Sie Ihre Eheurkunde und ggfls. später die Geburtsurkunden Ihrer Kinder aufbewahren können.

In Barntrup finden die Trauungen im Rathaus statt (nicht barrierefrei). Sollten Sie den Wunsch haben, in Anwesenheit von einem oder zwei Trauzeugen zu heiraten, so bringen Sie diese ebenfalls zu o. g. Termin mit. Die Trauzeugen müssen volljährig und geschäftsfähig sein. Denken Sie bitte daran, dass sowohl Sie als Brautpaar, als auch Ihre Trauzeugen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen müssen. Sollten Sie oder einer Ihrer Trauzeugen der deutschen Sprache nicht mächtig sein, so ist eine allgemein vereidigte/r Dolmetscher/in hinzuzuziehen, der/ die sich mit einem gültigen Ausweis legitimieren muss.

Informationen zu den möglichen Trauorten in Barntrup (auch barrierefrei) finden Sie hier.

Notwendige Unterlagen

Beide Verlobte sind Deutsche, ledig, volljährig (ehemündig) und haben keine Kinder:

  • Personalausweis bzw. Reisepass
  • Aufenthaltsbescheinigung vom Meldeamte des Hauptwohnsitzes
  • Beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht Geburtsurkunde!)

Verlobte, die bereits verheiratet waren oder eine Lebenspartnerschaft begründet hatten, müssen die letzte Eheschließung oder Begründung der Lebenspartnerschaft sowie deren Auflösung nachweisen. Alle weiteren Vorehen bzw. Lebenspartnerschaften sind anzugeben (Heiratstag und -ort).

Bei Auslandsberührung (einer oder beide Verlobte sind Ausländer) ist auch das jeweilige ausländische Eherecht zu beachten. Welche Unterlagen vorzulegen sind, ist nach persönlicher Rücksprache mit dem Standesamt zu klären.  

Haben beide oder einer der Verlobten Kinder, so sind weitere Unterlagen erforderlich.

Eine verbindliche Auskunft über die vorzulegenden Urkunden kann nur die Standesbeamtin oder der Standesbeamte erteilen.

Eheschließung im Ausland

Grundsätzlich werden in der Bundesrepublik Deutschland Ehen auch dann anerkannt, wenn Sie im Ausland geschlossen werden. Allerdings muss die Ehe dann in der Form geschlossen werden, die in dem jeweiligen ausländischen Staat üblich ist. Vor der Eheschließung im Ausland sollte(n) sich der oder die Deutsche(n) ein sogenanntes Ehefähigkeitszeugnis bei dem zuständigen deutschen Standesamt ausstellen lassen. Es wird von den meisten ausländischen Standesbeamten verlangt. Außerdem ist zu beachten, dass ausländische Heiratsurkunden im Inland möglicherweise erst nach einer Beglaubigung durch die ausländischen Behörden oder das jeweilige Deutsche Konsulat in dem ausländischen Staat anerkannt werden. Da unterschiedliche Voraussetzungen zu beachten sind, ist es empfehlenswert, sich in jedem Fall vom deutschen Standesbeamten am Wohnort beraten zu lassen. Merkblätter für eine Eheschließung im Ausland sind auch beim Bundesverwaltungsamt in 50728 Köln erhältlich. Auskunft erteilen auch die jeweiligen deutschen Konsulate oder Konsularabteilungen der deutschen Botschaft im Ausland.













Sprechzeiten Verwaltung

Montag08.30 - 12.00 Uhr
und14.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.30 - 12.00 Uhr
und14.00 - 15.30 Uhr
Freitag08.30 - 12.00 Uhr

Dienstags ist die Verwaltung geschlossen.

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag08.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.00 - 18.00 Uhr
Freitag08.00 - 12.00 Uhr

Mehr über uns

zum Online-Stadtplan
Barntrup auf Facebook